Kadeshi e.V.

Schule für Jutaijutsu, Berlin.

Aktuelles

Taikai 2019 am 29./30. Juni 

Kadeshi nimmt auch dieses Jahr wieder beim jährlichen Austausch in unserer Mutterschule Yoshin Ryu in Turin teil. Genauere Informationen werden bald bekannt gegeben.

Ankündigung Workshop im März 2019

Am Sonntag, 03. März findet von 10:00 – 16:00 ein besonderes Training zur Körperwahrnehmung, Konfrontation mit den eigenen Ängsten und überwinden von persönlichen Barrieren statt. Bisherige Eindrücke unter Training und den Fotos zeigen auf, was einem bei unseren Workshops erwartet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €. Die Teilnahme ist sowohl für alle Kadeshi-Mitglieder als auch Neugierige jeden Alters möglich.

Verbindliche Anmeldungen und Fragen bitte an info@kadeshi.de

Kadeshi auf dem Japanfestival am 26. und 27. Januar 2019

Schon zum 10. Mal präsentierte Kadeshi e.V. alle Facetten des Jutaijutsu auf dem Berliner Japanfestival. Hier versammelt sich alles, was in und um Berlin mit Japan zu tun hat – Kulinarisches, Kunst und Kunsthandwerk sowie auch Kampfkünste. Ein vielseitiges und anspruchsvolles Bühnenprogramm sorgt jedes Jahr für gute, japanbezogene Unterhaltung. Auch dieses Jahr konnten freuen wir uns darüber freuen, die TrommlerInnen von Iki Iki Taiko als musikalische Unterstützung in unser Programm integrieren zu dürfen!

Weitere Informationen gibt es hier.

Für die Aufnahme der Fotos bedeanken wir uns recht herzlich bei lichtkunstfoto.de

Offizielle Auszeichnung für den Soke Sensei der Schule Yoshin Ryu in Turin, Italien

Der Soke Sensei unserer Mutterschule Yoshin Ryu in Italien wird im Dezember 2018 offiziell den „Orden der aufgehenden Sonne“ des japanischen Kaisers erhalten. Die Verleihungszeremonie findet am 11. Dezember im japanischen Konsulat in Mailand statt. Der Orden ist eine Ehrung, mit der der japanische Kaiser Personen auszeichnet, die sich in besonderer Weise um die Verbreitung und Vermittlung der japanischen Kultur verdient gemacht haben. Der Soke Sensei Cesare Turtoro hat 1978 die Yoshin Ryu Schule in Turin gegründet und erhält den Orden für sein Engagement im und die Verbreitung des Jutaijutsu in Italien und in Europa. Unter den anderen Trägern des Ordens befinden sich u.a. Kano Jigoro, der Gründer des Judo, Morihei Ueshiba, der Gründer des Aikido, sowie der Architekt Renzo Piano. 2016 hatte bereits Yoshin Ryu als Schule den Orden der aufgehenden Sonne erhalten, nun wurde er noch einmal persönlich an Cesare Turtoro verliehen.

https://www.yoshinryu.com/news/onorificenza-al-maestro-turtoro

https://www.yoshinryu.com/onorificenza

Jutaijutsu-Workshop Mai 2018

Im Mai ging es für alle Schüler*innen von Kadeshi um das Thema Selbstverteidigung. Cintura Nera Anziana Luca Mussio aus der Yoshin-Ryu-Schule in Turin trainierte mit uns nicht nur Techniken, sondern auch grundlegende Prinzipien der Selbstverteidigung, wie z.B. die Notwendigkeit, die Umgebung im Blick zu behalten, Personen und Situationen im Alltag richtig einschätzen zu können, und schließlich auch Methoden zur physischen Selbstverteidigung.

Japanfestival Januar 2018

Für unseren diesjährigen Auftritt auf dem Berliner Japanfestival haben wir uns verschiedene kleine Geschichten ausgedacht. Eigentlich benötigen wir in der Gegenwart keine traditionelle Kampfkunst, um uns zu verteidigen – also warum sollte man Jutaijutsu trainieren? Wir haben unsere unterschiedlichen Antworten – z.B. den Umgang mit Ängsten und Zweifeln im Alltag und das Überwinden von individuellen Grenzen und Hindernissen – in Form von kleinen Geschichten auf die Bühne gebracht. Weiße „Geister“ repräsentieren dabei wahlweise positive oder negative äußere Einflüsse, mit denen die schwarzen Protagonist*innen umgehen. Hier einige Fotos:

Genpukku und Grüngurtprüfung im Juli 2017

Unter einem Genpukku versteht man den Übergang vom Kindesalter zum Erwachsenen. Im Jutaijutsu beinhaltet das Ritual des Genpukku meist eine besondere Herausforderung oder Mutprobe für die jungen Jutaijutsuka, die als Kinder begonnen haben zu trainieren und nun alt genug sind, einen Erwachsenenkurs zu besuchen. In diesem Sommer hatte Kadeshi die Ehre, das erste Genpukku in der Geschichte der Schule für vier junge IV. Kyu durchzuführen, die im Kurs von Shidoshi Ho Gundula Bischoff trainieren. Sie haben im Juli 2017 als Teil der Zeremonie ihre Prüfung zum III. Kyu (grünen Gürtel) abgelegt.